BACKLINKS

Backlinks sind ein maßgeblicher Faktor, um die Aufrufzahlen einer Webseite und demzufolge das Ranking deren zu verbessern. So leicht es aussieht, gilt es, einige wichtige Regeln zu beachten, um den Erfolg zu garantieren.

Worauf sollte man beim Aufbau von Backlinks achten

Lass dir beim Erstellen deines Profils Zeit: Auf der einen Seite ist es unter Umständen verständlich, dass du eifrig an die Sache rangehst und schnell Resultate erzielen willst. Auf der anderen Seite muss alles, vor allem das Profil, natürlich aussehen. Die Foren- oder Blogbetreiber sind keine Menschen von gestern. Links kaufen ist deshalb gar nicht mal so einfach, wie viele denken.
Um kein Risiko einzugehen, sollst du dein Profil voll ausfüllen und mit einem entsprechenden Avatar oder Passbild versehen, damit alles natürlich aussieht und nicht nach Spam riecht. Sonst wird dein neu erstellter Account als Spam eingestuft und gelöscht, bevor du überhaupt Backlinks setzen kannst.

Lass nach dem Erstellen deines Profils ein paar Tage vergehen, bevor du überhaupt Links postest: Ich weiss, es ist schwierig Geduld zu üben, denn das Erstellen deines Profils war ohnehin schon mit viel Zeitaufwand verbunden. Jetzt willst du nichts wie ran an die Sache und mit deinen Beiträgen Links posten. Meine Empfehlung: Lass zwei, drei Tage vergehen bevor du mit dem Linkaufbauen anfängst. Die meisten Blog- und Forenbetreiber wissen, worauf es bei Linkbuildern ankommt, naemlich auf das schnelle Setzen von Links. Durch Befolgung dieses Rats wirst schon am Anfang als Linkbuilder nicht auffallen und kannst ruhig mit dem Linkaufbauen beginnen.

Links kaufen

Achte darauf, dass du aktiv an Diskussionen in Foren aktiv teilnimmst : Du hast geduldig gewartet und jetzt gehts endlich schnell ran an die Sache. Das denkst du dir wenigstens. Jedoch ist hier gleichfalls Geduld gefragt. Beteilige dich an Diskussionen und mache aktiv mit, bevor du den passenden Link in deinen Beitrag einstreust. Dadurch wirkt es so, als wäre dieser Link ganz nebenbei zustande gekommen und du wirst nicht als Linkbuilder enttarnt.

Schaue zu, dass deine Links themenrelevant sind: Der grösste Fehler, den viele machen, ist, dass sie meist mit dem Diskussionsthema wenig bis gar nichts zusammenhängende Links in ihre Beitraege einbauen. Das führt wieder dazu, dass man von Moderatoren als Linkbuilder enttarnt wird und im Forum nichts zu suchen hat. Selbst wenn es nicht dazu kommen sollte, verliert man seine Vertrauenswürdigkeit und die anderen User klicken auf die von dir gesetzten Links eher nicht.

Sei nicht zu agressiv beim Linkaufbau und -setzen: Du hast mit dem Linksetzen schon angefangen und es geht sehr gut voran. Da du nicht aufgefallen bist, wächst bei dir das Selbstvertrauen und du wirst übermütig. Du denkst, es passiert eher nichts, also warum nicht ein paar Backlinks mehr als üblich setzen. Da hast du dich geschnitten. Du kannst dir sicher sein, dass du von Moderatoren beobachtet wirst, und sie auf diesen Moment warten, wo es Schwarz auf Weiss feststeht, dass es dir nur um Linkbuilding geht.

Setze nicht auf eine Karte und erstelle daher einen zweiten Account: Selbst wenn du auf alle oben erwähnten Punkte achtest, ist es nicht selten, dass du trotzdem als Linkbuilder erkannt wirst. Um diese Wahrscheinlichkeit zu reduzieren, solltest du in demselben Forum oder Blog einen zweiten Account erstellen und mal mit dem einen und mal mit dem anderen sich einloggen, um Beiträge zu posten. Hier ist zu beachten, dass das Anmelden mit dem zweiten jedesmal mit einem anderen IP und Gerät erfolgen soll.

About the author: Sina Rüter